+49 6737 543 60 94 miteinander@undenheim.de

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

anbei erhalten Sie zusammengefasste Informationen zur Corona-Schutzimpfung in Rheinland-Pfalz.

Ich möchte mich impfen lassen. Was ist der erste Schritt?

Prüfen Sie zunächst, ob Sie zur Gruppe der Personen gehören, die bereits in den Impfzentren geimpft werden können . Informationen dazu bekommen Sie auch auf der Internetseite impftermin.rlp.de.

Wenn Sie zu den impfberechtigten Personen zählen, melden Sie sich bitte bei der zentralen Terminvergabestelle des Landes (siehe Impftermin).

Impfungen außerhalb der Impfzentren

Folgende Personengruppen erhalten ein gesondertes Angebot über die jeweilige Einrichtung und müssen sich nicht bei den Impfzentren für einen Termin registrieren:

Personen, die in Pflege- und Senioreneinrichtungen leben oder arbeiten
Sollten Sie zu einer der für den Impfstart priorisierten Gruppen zählen und in einem Pflege- oder Seniorenheim leben oder arbeiten, erfolgt die Terminvergabe für die aufsuchende Impfung eines mobilen Impfteams über die Einrichtung.

Personal in den Kliniken

Die rheinland-pfälzischen Kliniken können seit dem 30. Dezember 2020 eine „Eigenimpfung“ ihrer Belegschaft durchführen.

Menschen mit Behinderung

Insgesamt werden 48.000 Menschen aus 350 Einrichtungen und 150 Diensten in ihren Einrichtungen oder in einer der lokalen 36 Werkstätten für Behinderte und der 53 Tagesförderstätten geimpft. Menschen, die in keiner Einrichtung sind, werden in jedem Landkreis einer Selbsthilfeorganisation zugeordnet, die als Einrichtung angesehen wird und über die Impfdokumentation registriert.

Pflegepersonen von geistig oder psychisch behinderten Menschen
Personen, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege geistig oder psychisch behinderter Menschen tätig sind oder im Rahmen ambulanter Pflegedienste regelmäßig geistig oder psychisch behinderte Menschen behandeln, betreuen oder pflegen, erhalten ebenfalls ein gesondertes Angebot über die jeweilige Einrichtung und müssen sich nicht für einen Termin im Impfzentrum registrieren.

Mitarbeitende der Polizei und des Justizvollzugs

Impfungen der Polizistinnen und Polizisten sowie Mitarbeitern des Justizvollzugs erfolgen im Modell der Eigenimpfungen über eigene Impfzentren bzw. das Vollzugskrankenhaus in Wittlich.

Impfungen in Dialyseeinrichtungen

Seit dem 17. März können Dialysepatientinnen und -patienten in den 44 ambulanten Dialyseeinrichtungen geimpft werden. Dies betrifft rund 5.500 Patientinnen und Patienten in Rheinland-Pfalz.

 

Weitere Informationen

Alle Informationen und mehr können Sie hier nachlesen.

 

Seien Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Damit werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!