+49 6737 543 60 94 miteinander@undenheim.de

Undenheim hilft!

Liebe Undenheimerinnen, liebe Undenheimer,

an dieser Stelle erhalten Sie Informationen zur Corona-Krise.

Stand: 27.03.2020

Ansprechpartner (Zusammenfassung)

Allgemeine Fragen zum Coronavirus
Hotline Rheinland-Pfalz: 0800 575 8100
Hotline Bundesgesundheitsministerium: 030 346465100

Fragen für Patienten im Verdachtsfall:
Kassenärztliche Vereinigung: 116 117

Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz
Kontakt:
Hotline: 06131 16-5110
E-Mail: unternehmenshilfe-corona@mwvlw.rlp.de

Bundeswirtschaftsministerium
Kontakt:
Hotline: 030 18615 1515 (Mo– Fr 9:00 bis 17:00 Uhr)
030 18615 8000 (Mo – Do 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr)
E-Mail: foerderberatung@bmwi.bund.de

Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes
Kontakt:
Hotline: 05341 875 53400
E-Mail: kontakt@kompetenzzentrum-tourismus.de

Fragen zur Kitabetreuung in Rheinland-Pfalz
Hotline: 06131 967 500 (Mo – Fr von 8:00 – 18:00 Uhr, Wochenende 10:00 – 15:00 Uhr)

Fragen zu Kurzarbeitergeld für Arbeitgeber
Bundesagentur für Arbeit:
Für Arbeitgeber: 0800 4 555520
Für Arbeitnehmer: 0800 4 555500

Unterstützung bei Betriebsmittel-, Liquiditäts- und Überbrückungsfinanzierungen
Bürgschaftsbank RLP (Bürgschaften < 2,5 Mio. €)
Hotline: 06131 62915-65
Investitions- und Strukturbank RLP: (Bürgschaften > 2,5 Mio. €)
Hotline: 06131 6172-1333

Serviceauskunft zu KfW-Hilfsprogrammen
KfW-Hotline: 0800 539 9001

Informationen für Unternehmen, Kleinst-Betriebe und Solo-Selbständige

Kurzarbeitergeld
Für den Fall von Betriebsschließungen oder Schwierigkeiten im Betrieb aufgrund von ausbleibenden Aufträgen oder fehlenden Zulieferungen kann das Kurzarbeitergeld greifen. Es kann auf Antrag durch die jeweilige zuständige Agentur für Arbeit gewährt werden. Ob die Voraussetzungen für die Gewährung des Kurzarbeitergelds vorliegen, prüft die zuständige Agentur für Arbeit im Einzelfall.
Kontakt:
Bundesagentur für Arbeit Hotline: 0800 4 555520

Zusätzlicher Hinweis:
Kurzarbeiter können zur Kompensation von Einkommensverlusten infolge des Kurzarbeitergeldbezuges Beschäftigungen in systemrelevanten Branchen und Berufen aufnehmen. Diese befristete Reglung sorgt dafür, dass auf eine Anrechnung des dafür gezahlten Entgelts auf das Kurzarbeitergeld teilweise verzichtet wird. Dadurch soll ein Anreiz geschaffen werden, auf freiwilliger Basis vorübergehend Tätigkeiten in
systemrelevanten Bereichen, wie z. B. der Landwirtschaft, aufzunehmen. Die Grenze ist dabei individuell. Es kann der gesamte Einkommensverlust infolge Kurzarbeitergeldes kompensiert werden, d.h. die Differenz zwischen Arbeitsentgelt plus Kurzarbeitergeld zum ehemaligen Nettoentgelt (Befristung: 1.4. – 31.10.2020).

 

Steuerliche Liquiditätshilfen

  1. Gewährung von Stundungen ohne strenge Anforderungen, Verzicht auf Verzinsung.
  2. Anpassungen von Vorauszahlungen unkompliziert und schnell.
  3. Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen und Säumniszuschläge bis 31.12.2020, soweit unmittelbarer Zusammenhang Corona-Virus.
    – die genauen Regelungen sind auf der Seite des Bundesfinanzministeriums zu finden
    – Ansprechpartner bei allen steuerlichen Fragen sind die jeweiligen Finanzämter vor Ort

 

Unterstützung für Solo-Selbstständige und Kleinstbetriebe

Der Bund bringt ein Zuschussprogramm für Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen bis zu 10 Mitarbeitern auf den Weg.
Das Land Rheinland-Pfalz ergänzt und erweitert dieses Programm mit dem „Zukunftsfonds Starke Wirtschaft Rheinland-Pfalz“:
Der Zukunftsfonds ergänzt die Zuschüsse des Bundes mit günstigen Sofortdarlehen für Unternehmen bis zu 10 Beschäftigten und erweitert die Soforthilfen auf Unternehmen bis zu 30 Beschäftigte.

Die Soforthilfen von Bund und Land sehen folgendes vor:

  • Selbstständige und Unternehmen bis zu 5 Beschäftigten (Vollzeitäquivalent):
    bis zu 9.000 Euro Zuschuss aus dem Bundesprogramm bis zu 10.000 Euro Sofortdarlehen des Landes bei Bedarf.
    Insgesamt beträgt die Soforthilfe bis zu 19.000 Euro.
  • Unternehmen von 6 bis 10 Beschäftigten (Vollzeitäquivalent):
    bis zu 15.000 Euro Zuschuss aus dem Bundesprogramm bis zu 10.000 Euro Sofortdarlehen des Landes bei Bedarf.
    Insgesamt beträgt die Soforthilfe bis zu 25.000 Euro.
  • Unternehmen von 11 bis 30 Beschäftigten (Vollzeitäquivalent):
    Bis zu 30.000 Euro Sofortdarlehen des Landes zuzüglich einem Landes-Zuschuss über 30 Prozent der Darlehenssumme.
    Insgesamt beträgt die Soforthilfe bis zu 39.000 Euro

Die Voraussetzungen für den Bundes-Zuschuss sollen einfach und unbürokratisch sein:
Die Hilfe gilt für wirtschaftliche Schwierigkeiten in Folge von Corona. Der Betrieb darf vor März 2020 nicht in wirtschaftlichen Schwierigkeiten gewesen sein (Stichtag: 11. März 2020). Eine Existenzbedrohung bzw. Liquiditätsengpass sind eidesstattlich zu versichern.
Anträge für den Bundes-Zuschuss können von kommender Woche (KW 14) an bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz gestellt werden.
Die Sofortdarlehen des Landes Rheinland-Pfalz haben eine Laufzeit von sechs Jahren und sind bis Ende des Jahres 2021 tilgungsfrei.
Das Sofort-Darlehen des Landes kann zu einem späteren Zeitpunkt bei der Hausbank beantragt werden.

Kreditvergabe
Grundsätzlich gilt: Kreditanträge sind immer über die Hausbank zu stellen.
Die Hausbank lotet dabei aus, welche jeweiligen Liquiditätsprogramme in Frage kommen.

  • KfW
    Kontakt:
    Hotline: 0800-539 9000 oder 0800-539 9001

    Für Unternehmen, die noch keine 5 Jahre bestehen:
    – ERP-Gründerkredit – Startgeld
    – ERP-Gründerkredit – Universell

    Für Unternehmen, die seit mehr als 5 Jahren am Markt bestehen:
    KfW-Unternehmerkredit
    Kreditkonditionen in der Krise:
    – zwischen 1 % und 1,46 % p.a. für kleine und mittlere Unternehmen
    – zwischen 2 % und 2,12 % p.a. für größere Unternehmen

  • Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz
    Kontakt:
    Hotline: 06131 62915-65
    Email: info@bb-rlp.de

    Bürgschaft Classic:
    – Bürgschaftsquote: 80%
    – Laufzeiten von 8-10 Jahren
    – Bürgschaftshöchstbetrag: € 2,5 Mio.
    – Konditionen: 1,5 % des Kreditbetrages pro Jahr

  • Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz
    Kontakt:
    Hotline: 06131 6172-1333
    Email: beratung@isb.rlp.de

    Kredite:
    – Unternehmerkredit RLP
    – ERP-Gründerkredit RLP
    – Aus- und Weiterbildungskredit RLP
    – Betriebsmittelkredit RLP
    Kreditkonditionen:
    zwischen 1,0% und 7,6% je nach Bonität und gestellten Sicherheiten

Informationen für Landwirte

Es werden mehrere Maßnahmen getroffen, um Erntehelfer und Saisonarbeiter zu gewinnen und so den Ausfall von Erntehelfern aus dem Ausland zu kompensieren:

  • Durch eine Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes wird es anderen Unternehmen ermöglicht, befristet ihre Beschäftigte landwirtschaftlichen Betrieben zu überlassen.
  • Wenn ein Beschäftigter jetzt in Kurzarbeit geht, kann er in der Landwirtschaft etwas hinzuverdienen, ohne dass dieser Verdienst auf sein Kurzarbeitergeld angerechnet wird. Das schafft einen Anreiz, in der Landwirtschaft jetzt zu helfen.
  • Es wird die Zeitgrenze für geringfügige Beschäftigung in Form der kurzzeitigen Beschäftigung befristet auf fünf Monate oder 115 Tage ausgeweitet.
  • Durch eine Gesetzesänderung ist sichergestellt, dass den Studenten, die in der Landwirtschaft helfen, das Bafög nicht gekürzt wird.
  • Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft hat eine Plattform für Job- Vermittlungen geschaffen, die unter www.daslandhilft.de zu erreichen ist.

Weitere Informationen wie FAQs finden sich hier:

Landwirtschaftliche Rentenbank
Kontakt:
Hotline: 069/2107-700
Email: office@rentenbank.de

Darlehen zur Liquiditätssicherung

  • für kleine und mittelständische Betriebe der Landwirtschaft, des Gartenbaus und
    des Weinbaus
  • Laufzeit von vier, sechs oder zehn Jahren mit jeweils einem Tilgungsfreijahr
  • Effektiver Zinssatz in der günstigsten Preisklasse (A) zurzeit 1,00 %

 

Weiterführende Informationen

Das Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) informiert über gesundheitliche Aspekte zu Corona und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) über arbeitsrechtliche Auswirkungen von Corona.
Selbstständige und Freiberufler bekommen nach dem Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten einen Verdienstausfall ersetzt. Die zuständige Behörde geht dabei von dem Gewinn aus, der im Steuerbescheid für das vergangene Kalenderjahr festgestellt wurde (vgl. FAQ auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums).
Informationen zu Quarantäne, Reisebeschränkungen, Grenzkontrollen und der Absage von Veranstaltungen bietet das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat.

Die Seite wird fortlaufend aktualisiert

Seine Sie achtsam und handeln Sie rücksichtsvoll. Diese Krise werden wir gemeinschaftlich bestehen!