+49 6737 543 60 94 miteinander@undenheim.de

20. Corona-Bekämpfungsverordnung

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

es gilt seit dem 12. Mai 2021 die 20. CoBeLVO in Rheinland-Pfalz und damit natürlich auch im Landkreis Mainz-Bingen. Die Neunzehnte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 23. April 2021
(GVBl. S. 243), BS 2126-13, tritt mit Ablauf des 11. Mai 2021 außer Kraft.

 

Seien Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Damit werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

Mobile Testzentren

Mobile Testzentren

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

das Corona Bürgertestmobil Rhein-Selz kommt nach Undenheim.

Covid-19 Antigen Schnelltest kostenlos! Ergebnis in 20 Minuten

Durch den flexiblen Einsatz von mobilen Testzentren werden direkt bei vor Ort Tests angeboten.

Bitte folgendes Beachten

Bringen Sie ihren Personalausweis oder Reisepass mit. Außerdem den QR-Code aus Ihrer Bestätigungsemail auf dem Handy oder in ausgedruckter Form. Bitte 15 Minuten vor dem Test nicht essen und trinken, Zähne putzen oder rauchen.

Buchen Sie einfach einen Termin:

 

Seien Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Damit werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

Inzidenzwert U100: Bundesnotbremse ausgesetzt

Inzidenzwert U100: Bundesnotbremse ausgesetzt

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

es gilt seit dem 24. April 2021 die sogenannte „Bundes-Notbremse“.

Seit Montag liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Mainz-Bingen unter dem Grenzwert von 100.
Damit gelten ab Sonntagmorgen 0.00 Uhr nicht mehr die Regeln der Bundesnotbremse, sondern die der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz.

So entfällt u.a. die nächtliche Ausgangssperre und es dürfen sich wieder zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Landrätin Dorothea Schäfer: „Das freut uns natürlich sehr, denn insgesamt ist die Entwicklung mit der heutigen Inzidenz von 68 sehr erfreulich. Ich appelliere dennoch an die Bevölkerung im Landkreis, weiter achtsam zu bleiben, damit diese Entwicklung so positiv bleibt. Masken, Abstand, Hygieneregeln sind nach wie vor wichtig.“

Im Einzelnen gelten im Kreis Mainz-Bingen ab Sonntag unter anderem folgende Regelungen:

  • Die nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr entfällt.
  • Kontaktbeschränkungen: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten möglich, Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt.
  • Einkaufen für den täglichen Bedarf (Supermärkte/Tankstellen) ist je nach Verkaufsfläche mit einem Kunden oder einer Kundin pro 10 beziehungsweise 20 Quadratmetern möglich.
  • Für Terminshopping („Click & meet“) im übrigen Einzelhandel gilt eine Kundin oder eine Kunde pro 40 Quadratmetern. Abstandsgebot sowie verschärfte Maskenpflicht und die Pflicht zur Kontakterfassung sind einzuhalten. Ein negativer Schnelltest muss nicht vorgelegt werden.
  • Körpernahe Dienstleistungen, wie Friseure oder Fußpflege sind erlaubt, wenn sie medizinischen oder hygienischen Gründen dienen. Es gilt Maskenpflicht – die Testpflicht entfällt. Zudem sind Tattoo- und Piercingstudios oder ähnliche Einrichtungen wieder zulässig. Kann wegen der Art der Dienstleistung keine Maske getragen werden, hat die Kundin oder der Kunde ein maximal 24 Stunden altes negatives Ergebnis einer Corona-Testung mitzubringen oder vor Ort durchzuführen.
  • Kontaktfreier Sport im Freien ist alleine oder in Gruppen von maximal fünf Personen aus zwei Haushalten möglich. Auch Gruppen von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren dürfen im Freien trainieren.
  • Kontaktfreier Sport in geschlossenen Räumen, zum Beispiel in Fitnessstudios, ist unter gleichen Kontaktbeschränkungen zulässig. Es gilt allerdings ein Abstandsgebot sowie Testpflicht. Pro angefangene 40 Quadratmeter Trainingsfläche darf eine Person zugelassen werden.
  • An den Schulen kann Präsenz- oder Wechselunterricht stattfinden. Bei Schülerinnen und Schülern, die am Präsenzunterricht teilnehmen, werden zwei Selbsttests pro Woche durchgeführt. Das Land Rheinland-Pfalz empfiehlt bis zu den Pfingstferien im Wechselunterricht zu bleiben.
  • Gastronomiebetriebe dürfen ihre Außenbereiche öffnen. Es gilt das Abstandsgebot, sowie die Pflicht zum Tragen von FFP2- oder medizinischen Masken, Kontakterfassung sowie eine Testpflicht.
  • Im Bereich Kultur dürfen Museen, Ausstellungen und Gedenkstätten mit Genehmigung öffnen. Es gilt unter anderem Vorausbuchungspflicht und eine Personenbegrenzung je nach Fläche auf einen Kunden oder eine Kundin pro 10 beziehungsweise 20 Quadratmetern möglich.

Weitere und detailliertere Regelungen sind der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz (19. CoBeLVO) zu entnehmen.

Hintergrund: Wenn in einer Kommune die 7-Tages-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter dem Wert von 100 liegt, gelten am übernächsten Tag die nachfolgenden Regelungen für Kommunen unter 100. Dies sind derzeit die der 19. CoBeLVO des Landes Rheinland-Pfalz. Übersteigt der Wert an drei aufeinanderfolgenden Tagen die 100-Grenze greift erneut die Bundesnotbremse.

 

Seien Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Damit werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

Gesundheitsamt „vorsichtig optimistisch“

Gesundheitsamt „vorsichtig optimistisch“

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

es gilt seit dem 24. April 2021 die sogenannte „Bundes-Notbremse“.

Corona-Situation: Leiter des Gesundheitsamtes „vorsichtig optimistisch“

Die Corona-Situation in Mainz-Bingen entspannt sich: Seit einigen Tagen liegt die 7-Tage-Inzidenz nach Berechnungen des Robert-Koch-Instituts, die nach dem Gesetz zur Bundesnotbremse hierfür relevant sind, unter der 100er-Marke.

Bleibt diese Tendenz noch bis Freitag stabil, verlieren die Regelungen der Bundesnotbremse am Sonntag ab 0 Uhr ihre Gültigkeit. Ab diesem Zeitpunkt würde dann wieder die 19. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes in Kraft treten.

Zwar sinken derzeit die Zahlen im Wochenvergleich, aber es gibt immer wieder Tage mit deutlichen Ausschlägen nach oben.

Dennoch:
„Die Fallzahlen entwickeln sich seit vielen Tagen, langsam aber kontinuierlich in die richtige Richtung.

 

Seien Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Damit werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

Hexennacht 2021

Hexennacht 2021

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

es gelten in Mainz-Bingen nach wie vor die Regelungen der sogenannten „Bundes-Notbremse“.
In der kommenden Hexennacht wird das Einhalten der Ausgangssperre kontrolliert!

Hexennacht und Maifeiertag stehen vor der Tür – in normalen Zeiten beides Anlässe für viele Feierlichkeiten. Diese sind in der derzeitigen Pandemielage aber nicht möglich.

Polizei und Ordnungsbehörden weisen daher darauf hin, dass die wegen der derzeit herrschenden hohen Inzidenz geltende Ausgangssperre von 22 bis 5 Uhr kontrolliert wird. Insbesondere die in der Nacht vom 30. April bis 1. Mai üblichen Zusammenkünfte sind kein triftiger Grund für eine Ausnahme von der Ausgangssperre.

Hohe Bußgelder

Wer sich über die Regeln hinweg setzt, dem drohen teilweise hohe Bußgelder: Bei unzulässigen Ansammlungen etwa ist mit 100 Euro je Teilnehmer und 500 Euro für einen etwaigen Organisator zu rechnen. Wenn Alkohol im Spiel ist, drohen weitere 100 Euro für den Konsumenten und 500 Euro für denjenigen, der ausschenkt.
Dies alles gilt – auch außerhalb der Zeit der Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr – zudem für private Zusammenkünfte in privaten Räumen, die aufgrund der „Bundes-Notbremse“ nur im kleinstem Kreise zulässig sind. Erlaubt sind weiterhin nur Treffen von Personen eines Haushaltes und einer weiteren Person, mit Ausnahme von Kindern bis 14 Jahren. Auch hier drohen dem Veranstalter einer Feier 500 Euro und jedem Teilnehmer 100 Euro Bußgeld.

Daneben sind auch alle übrigen Kontaktbeschränkungen zu beachten, die sich aus der Corona-Bekämpfungsverordnung und der „Bundes-Notbremse“ ergeben. Einen Überblick bietet die Internetseite des Landkreises Mainz-Bingen.

 

Eine detaillierte Übersicht über die einzelnen Regelungen des Bundes gibt es hier.

 

Seien Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Damit werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!