+49 6737 543 60 94 miteinander@undenheim.de

Dorfmoderation

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

lange haben wir darauf geartet:

Der Startschuss zur Dorfmoderation ist gefallen!
Denn durch die Dorferneuerung soll eine nachhaltige und zukunftsbeständige Entwicklung von Undenheim  unterstützt werden. Außerdem soll Undenheim als eigenständiger Wohn-, Arbeits-, Sozial- und Kulturraum erhalten und weiterentwickelt werden. Die Funktionsvielfalt von Undenheim in ökonomischer, ökologischer, sozialer und kultureller Hinsicht zu erhalten und zu stärken, ist ein Hauptanliegen unserer Dorferneuerung.

Am Freitag, dem 18.09.2020 war es dann endlich soweit.
Alle Undenheimer Vereine und Gruppierung waren zu einer initialen Schlüsselveranstaltung eingeladen.
Zu den Aufgabenschwerpunkten der Dorferneuerung zählen insbesondere strukturverbessernde Maßnahmen, die vor allem den Ortskern Undenheim stabilisieren und stärken sollen. Ein gewünschtes Schwerpunktthema der rheinland-pfälzischen Dorferneuerung ist die „Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Dorferneuerung“. Im Rahmen einer umfassenden und nachhaltigen Dorfentwicklung kann so ein wichtiger Beitrag zur Schaffung eines familienfreundlicheren Undenheims geleistet werden.

Für die Dorfmoderation in Undenheim wurde die Dipl.-Geographin Frau Franzen vom Planungsbüro Franzen bestellt, um mit Ihrem Team Undenheim mit gewünscht breiter Bürgerbeteiligung von Ideensammlung über Konkretisierung verschiedenster Handlungsfelder und Projekten im Rahmen der Erstellung unseres Dorferneuerungskonzeptes zu unterstützen.

Wir möchten uns über eine rege Beteiligung zu unserer gemeinsamen Dorfmoderation freuen!

Ihre
Ortsgemeindeverwaltung
Undenheim

„Leben und Entwicklung in Undenheim sind entscheidend auf das Engagement der Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Genau für diese Beteiligung spielt die Dorfmoderation eine eminent wichtige Rolle.
Dorfmoderation befähigt Ideenreichtum, örtlichen Sachverstand, Fachwissen und gesunden Pragmatismus zu vereinen – und damit Undenheim nach vorn zu bringen. “

11. Corona-Bekämpfungsverordnung

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

anbei die 11. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz
vom 11. September 2020.

Die 11. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 11. September 2020.
Diese Verordnung tritt am 16. September 2020 in Kraft und mit Ablauf des 31. Oktober 2020 außer Kraft.
Somit wird längerfristig Stabilität gewährt. Anbei die Veränderungen zum Nachlesen:

11. Corona-Bekämpfungsverordnung
[vom 11. September 2020]

 

Weitere Informationen zum Lesen erhalten Sie in den Ausführungen der Landesregierung zur 11. CoBeLVO auf der Seite des Landes.

Die Auslegungshilfe des Landes „Was ist erlaubt?“ ist noch nicht an die 11. CoBeLVO angepasst. Wen es interessiert, kann hin und wieder auf folgender Seite schauen, ob eine Aktualisierung erfolgt ist: 

Hygienekonzepte
[seit dem 24. Juni]

Bleiben Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Dann werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

Bundesweiter Warntag

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

als es noch kein Internet und kein Smartphone gab, läuteten bei besonderen Gefahren durch Feuer, Unwetter oder Überfälle oft die Kirchturmglocken. Diese waren weit zu hören und jedem bekannt.

Heute läuten keine Glocken mehr, es gibt elektronische Helfer, die vor Gefahren warnen und informieren.

Am Donnerstag, 10. September findet der erste bundesweite Warntag statt.

Im gesamten Bundesgebiet wird dann um 11 Uhr eine Probewarnung über das „Modulare Warnsystem“ des Bundes gesendet. Ein System, das Warnungen über viele angeschlossenen Medien auslöst: Rundfunksender und TV-Stationen senden die Warnungen ebenso wie soziale Medien und Warn-Apps (zum Beispiel NINA, KATWARN) lösen aus, sogar auf viele digitalen Werbetafeln in den Städten und größeren Bahnhöfen erschienen die Warntexte.

Weitere Informationen zum bundesweiten Warntag gibt es:

„Eine Warnung soll immer einen sogenannten ,Weckeffekt‘ haben und möglichst alle Bürgerinnen und Bürger erreichen. Außerdem soll sie dazu aufrufen, sich per Radio, Fernsehen oder im Internet über eine drohende Gefahrensituation zu informieren“

2. Änderungsverordnung zur 10. CoBeLVO

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

anbei die zweite Landesverordnung zur Änderung der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz
vom 14. Juli 2020.

Die Zehnte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 19. Juni 2020 (GVBI. S. 267), geändert durch Verordnung vom 25. Juni 2020 (GVBI. S. 299), BS 2126-13, wird wie folgt geändert:

Die Verordnung gilt weiterhin bis zum 31.08.2020!

Somit wird längerfristig Stabilität gewährt. Anbei die Veränderungen zum Nachlesen:

Konsolidierte Fassung der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz
[vom 15. Juli 2020]
Zweite Landesverordnung zur Änderung der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 14. Juli 2020
[seit dem 15. Juli in Kraft]
Erste Landesverordnung zur Änderung der Zehnten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz
[vom 25. Juni 2020]
Zehnte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (10. CoBeLVO)
[vom 19. Juni 2020]
Hygienekonzepte
[seit dem 24. Juni]

Seine Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Dann werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

Änderungen 10. Corona Verordnung

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

2. Änderungsverordnung zur 10. CoBeLVO

anbei die zehnte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (10. CoBeLVO) vom 19. Juni 2020.

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat am 19. Juni 2020) die 10. Corona Verordnung geändert und diese tritt am 24. Juni 2020 in Kraft.

Diesmal wird die Verordnung gelten bis zum 31.08.2020!

Somit soll längerfristig Stabilität gewährt werden. Ebenfalls geibt es ein neues Hygienekonzept private Feiern und andere z. T. überarbeitete Hygienekonzepte.
Insbesondere sind folgende vorgesehene Änderungen zu erwähnen:

Ferienbetreuungsmaßnahmen/Ferienfreizeiten
Bei Freizeiten ist nicht mehr das Hygienekonszept Schule, sondern das Hygienekonzept Jugendfreizeiten anzuwenden.
Bei Ferienbetreuungsmaßnahmen und Jugendfreizeiten bis zu 25 Personen/Gruppe incl. Betreuer wird auf das Abstandsgebot verzichtet.

Veranstaltungen
Die 10. Corona-Bekämpfungsverordnung sieht insbesondere weitere Öffnungen im Veranstaltungsbereich vor.

Veranstaltungen im Freien
Veranstaltungen im Freien bis 350 gleichzeitig anwesenden Personen unter Auflagen (Abstandsgebot, Kontakterfassung, Maskenpflicht im Theken und Wartebereich).

Veranstaltungen in geschlossenen Räumen
In geschlossenen Räumen sind Veranstaltungen bis 150 gleichzeitig anwesende Personen unter Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen zulässig. Insbesondere gelten das Abstandsgebot, die Maskenpflicht und die Pflicht zur Kontakterfassung. Sofern die Teilnehmenden keine zugewiesenen Plätze haben, gilt als Personenbegrenzung die 10m2-Regel. Bei zugewiesenen Plätzen entfällt die Maskenpflicht am Platz.
Veranstaltungen sind auf 6:00 bis 24:00 Uhr begrenzt.

Privilegierung von privaten Veranstaltungen bis 75 Personen
Es wird durch die 10. Verordnung eine spezielle Veranstaltungskategorie eingeführt, die sich auf private Veranstaltungen mit zuvor eindeutig festgelegtem Teilnehmerkreis bezieht. Diese sind mit bis zu 75 gleichzeitig anwesenden Personen zulässig und es gibt ein eigenes „Hygienekonzept private Veranstaltungen“.
Auch hier besteht die Pflicht zur Kontakterfassung. Gleichzeitig gibt es hier gewisse Vereinfachungen bei den Auflagen. Für diese Veranstaltungen ist keine zeitliche Begrenzung (Sperrstunde) vorgesehen. Die Einhaltung der Abstandsregelung ist als Soll-Regelung ausgestaltet, sodass Verstöße nicht Bußgeldbewehrt sind. Insoweit wird es auch auf die Eigenverantwortlichkeit der Menschen auf den Feiern ankommen, inwiefern sie sich an die empfohlenen Abstände halten.

Gesang
Bei der Religionsausübung sind Chöre und Gemeindegesang sind nicht mehr untersagt. Diese Aktivitäten sollen nach Möglichkeit im Freien stattfinden; das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 gilt mit der Maßgabe, dass der Mindestabstand zwischen Personen zu verdoppeln ist.
Gesangunterricht ist nunmehr auch mit mehr als 2 Personen zulässig.

Sport
Es darf auch mit mehr als 10 Personen trainiert oder ein Wettkampf abgehalten werden, sofern die Schutzmaßnahmen, insbesondere das Abstandsgebot, eingehalten werden;
Wenn aufgrund der Art der sportlichen Betätigung, insbesondere in geschlossenen Räumen, mit einem verstärkten Aerosolausstoß zu rechnen ist, ist der Mindestabstand zwischen Personen zu verdoppeln.
Auch für Kontaktsportarten ist nunmehr Trainingsbetrieb und der Wettkampf zulässig.

Gruppenbezogenen Arbeits- und Unterbringungssituationen (Saisonarbeiter etc.)
Neu eingeführt wurde in der Verordnung der Bezug auf die Situation von Saisonarbeiternt.
Hier ist unter anderem vorgegeben, dass die Zimmer nur mit höchstens der halben sonst üblichen Kapazität zu belegen sind.

Nachlesen können Sie die Verordung hier

Seine Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Dann werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

Fleißige Helferpaten

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

die Gemeindeverwaltung Undenheim möchte sich für die liebevolle Gestaltung und Pflege bei den fleißigen Helfern Paten aus dem Spess gerne bedanken!

Hier ein paar schöne Aufnahmen:

Sind Sie auch ein „fleißiges Helferlein“ und wollen Ihre Gestaltungen uns präsentieren?

Dann senden Sie uns gerne eine Anfrage an liebevolle Gestaltung & Pflege

Bücherei Öffnung

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

die ehrenamtlichen Mitarbeiter und die Gemeindeverwaltung Undenheim freuen Sich mitteilen zu können: die Gemeindebücherei kann ab dem 23. Mai unter Auflagen wiedereröffnet werden. ✔

Wir bitten darum, die vorgeschriebenen und notwendigen Vorsichtsmaßnahmen zum Schutze des Personals und der Besucher einzuhalten:

👏 Wie mittlerweile allgemein üblich, ist das Tragen eines Mundschutzes Pflicht

💧 das Einhalten eines Mindestabstandes von mindesten 1,5 Metern Pflicht!

😷 Es dürfen max. 1 Person, beziehungsweise 3 Personen, sofern diese einem Haushalt angehören die Bücherei nach Aufforderung betreten!

☝ Um möglichst vielen Besuchern die Möglichkeit der Nutzung zu bieten, soll die Aufenthaltsdauer nicht länger als 10-15 Minuten betragen!

👏 Ein Mindestabstand von 1,5m ist – wo immer möglich – einzuhalten.

Die Öffnungszeiten der Gemeindebücherei sind wie folgt:

Donnerstag: 11.00 – 12.30 Uhr
und 16.00 – 17.30 Uhr
Samstag: 11:00-12:30 Uhr

Für Anfragen sind die Mitarbeiter unter der E-Mail Adresse der Gemeindebücherei:
buecherei [at)undenheim.de zu erreichen.

Seit stets achtsam und handelt weiterhin rücksichtsvoll. Dann werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

Kita Arche-Noah Rallye – Nr.2

Liebe Kinder und Eltern,

wir hoffen, dass euch die Rallye gefallen hat.

Wenn ja, folgt jetzt der zweite Teil.
Starten könnt ihr am Samstag, den 16.05.2020.

Der Weg ist derselbe wie beim letzten Mal.

Los geht es am Kindergarten, nach Friesenheim, zurück durch ganz Undenheim und endet wieder am Kindergarten. Es gibt wieder mehrere Stationen. Der Unterschied zum letzten Mal, es ist nun „Gehirnjogging“ angesagt.
An jeder Station müsst ihr ein Rätsel lösen. Habt ihr dies richtig, ergibt sich als Lösung ein Buchstabe. Den müsst ihr dann auf eurem Lösungsblatt an der angegebenen Stelle eintragen. Habt ihr alle Stationen fertig, bekommt Ihr einen Lösungssatz. Alle Stationen sind wieder durch einen Aushang mit unserem Kita-Logo gekennzeichnet. Auf dem Weg findet ihr auch wieder das Logo mit roten Pfeilen, die euch helfen den Weg zu finden. Dann mal runter vom Sofa und auf zur zweiten Runde. Mit dem Fahrrad dürft ihr natürlich auch wieder fahren. Wenn euch die Strecke zu lang werden sollte, könnt ihr sie auch in mehrere Etappen einteilen.
Also: rein in die bequemen Klamotten, die Turnschuhe an und los geht´s! Mit dem Fahrrad dürft Ihr natürlich auch fahren. Wenn Euch die Strecke zu lang werden sollte, könnt Ihr sie auch in mehrere Etappen einteilen.
Auch Ihr Horties seid wieder dazu herzlich eingeladen! Den Laufzettel haben Eure Eltern mit dem Newsletter wieder erhalten und können ihn Euch ausdrucken. Wenn dies nicht möglich ist, bekommt Ihr den Zettel auch an der Kita.
Folgende Dinge müsst ihr noch mitnehmen:

  • Zwei Stifte (falls einer kaputtgeht),
  • Ein Blatt Papier oder Block und
  • Einen Rucksack zum Dinge sammeln!
  • Was zum Essen und vor allem
  • Was Trinken solltet Ihr nicht vergessen!

Über den ausgefüllten Zettel und ein Bild mit Tieren (im Kitabriefkasten) würden wir uns sehr freuen, lasst Euch überraschen.

Wir wünschen euch und eurer Familie viel Spaß!
Euer Kitateam

P.S.
Die erste Rallye bleibt auch noch bestehen. Alle die Diese noch nicht gemacht haben dürfen sie gerne mit der jetzigen noch machen. Und eines gilt natürlich immer noch: Falls ihr auf dem Weg oder an den Stationen bemerken solltet, dass Dinge defekt sind oder fehlen solltet, ruft am besten in der Kita an.
Wir kümmern uns dann darum.


Änderungen 5. Corona Verordnung

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

anbei die erste Landesverordnung zur Änderung der Fünften Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 07. Mai 2020 !

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat am Donnerstag, (07. Mai 2020) die 5. Corona Verordnung geändert und diese tritt am 11. Mai 2020 in Kraft.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist weiterhin nur alleine oder mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person und im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig.

Unter Beachtung von

  1. Hygiene- (Bereitstellung von Desinfektionsmittel, Trennvorrichtungen für Kassenpersonal) und
  2. Sicherheitsmaßnahmen (z. B. Einlasskontrollen)
  3. Sicherstellung geeigneter Maßnahmen zum Mindestabstand (1,5 Meter)
  4. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen sowie Kundinnen und Kunden und Besucherinnen und Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen

ist die Öffnung folgender Einrichtungen zulässig:

  • Einzelhandelsbetriebe
  • Verkaufsstände auf Wochenmärkten
  • Apotheken
  • Sanitätshäuser
  • Tankstellen
  • Kraftfahrzeug- und Lastkraftwagenhandel einschließlich des einschlägigen Ersatzteilhandels
  • Fahrradhandel
  • Autowaschanlagen
  • Banken und Sparkassen
  • Poststellen
  • Reinigungen
  • Waschsalons
  • Buchhandlungen
  • Büchereien
  • Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf
  • Bibliotheken und Archive
  • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte
  • Großhandel

Untersagt sind:

  • Zusammenkünfte von Religions- oder Glaubensgemeinschaften, insbesondere in Kirchen, Moscheen und Synagogen (die stille Einkehr in Gotteshäusern oder Gebetsräumen ist unter Wahrung des Mindestabstands und unter Steuerung des Zutritts zulässig)
  • Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen
  • die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich
  • Reisebusreisen
  • Die Durchführung von Veranstaltungen jeglicher Art
  • Ansammlung von Personen ist vorbehaltlich untersagt, jedoch sind 
  • Ansammlungen aus geschäftlichen, beruflichen oder dienstlichen Anlässen sind unter Beachtung der notwendigen hygienischen Anforderungen zulässig.

Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckunggilt nicht für folgende Personen:

  • Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres
  • Personen, denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist (ärztliche Bescheinigung!)
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fahrgastbetrieb

An allen Schulen in Rheinland-Pfalz entfallen sämtliche regulären Schulveranstaltungen, insbesondere der Unterricht sowie die regulären Betreuungsangebote.

Es gelten weitehin Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen.

Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem Staat außerhalb der Bundesrepublik Deutschland in das Land Rheinland-Pfalz einreisen, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern!

Nachlesen können Sie die Verordung hier

Seine Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Dann werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!

5. Corona Verordnung

Liebe Undenheimerinnen und Undenheimer,

Änderungen 10. Corona Verordnung

die 5. Corona-Bekämpfungsverordnung ist in Kraft!

Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat am Freitag, (30. April 2020) die 5. Corona Verordnung erlassen. Diese ersetzt alle seitherigen Regelungen und gilt vom 03. Mai 2020 bis einschließlich 17. Mai 2020.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist weiterhin nur alleine oder mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person und im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig.

Unter Beachtung von

  1. Hygiene- (Bereitstellung von Desinfektionsmittel, Trennvorrichtungen für Kassenpersonal) und
  2. Sicherheitsmaßnahmen (z. B. Einlasskontrollen)
  3. Sicherstellung geeigneter Maßnahmen zum Mindestabstand (1,5 Meter)
  4. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Einrichtungen sowie Kundinnen und Kunden und Besucherinnen und Besucher eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen

ist die Öffnung folgender Einrichtungen zulässig:

  • Einzelhandelsbetriebe
  • Verkaufsstände auf Wochenmärkten
  • Apotheken
  • Sanitätshäuser
  • Tankstellen
  • Kraftfahrzeug- und Lastkraftwagenhandel einschließlich des einschlägigen Ersatzteilhandels
  • Fahrradhandel
  • Autowaschanlagen
  • Banken und Sparkassen
  • Poststellen
  • Reinigungen
  • Waschsalons
  • Buchhandlungen
  • Büchereien
  • Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf
  • Bibliotheken und Archive
  • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte
  • Großhandel

Untersagt sind:

  • Zusammenkünfte von Religions- oder Glaubensgemeinschaften, insbesondere in Kirchen, Moscheen und Synagogen (die stille Einkehr in Gotteshäusern oder Gebetsräumen ist unter Wahrung des Mindestabstands und unter Steuerung des Zutritts zulässig)
  • Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen
  • die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich
  • Reisebusreisen
  • Die Durchführung von Veranstaltungen jeglicher Art
  • Ansammlung von Personen ist vorbehaltlich untersagt, jedoch sind 
  • Ansammlungen aus geschäftlichen, beruflichen oder dienstlichen Anlässen sind unter Beachtung der notwendigen hygienischen Anforderungen zulässig.

 

Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckunggilt nicht für folgende Personen:

  • Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres
  • Personen, denen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist (ärztliche Bescheinigung!)
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fahrgastbetrieb

An allen Schulen in Rheinland-Pfalz entfallen sämtliche regulären Schulveranstaltungen, insbesondere der Unterricht sowie die regulären Betreuungsangebote.

Es gelten weitehin Einschränkung der Besuchsrechte für Krankenhäuser, Pflege- und Behinderteneinrichtungen.

Personen, die auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem Staat außerhalb der Bundesrepublik Deutschland in das Land Rheinland-Pfalz einreisen, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern!

Nachlesen können Sie die Bestimmungen hier

Seine Sie stets achtsam und handeln Sie weiterhin rücksichtsvoll. Dann werden wir diese Krise gemeinschaftlich bestehen!